Das Netzwerk

Das Netzwerk Einzelfallhilfe ist ein informeller Verbund zum Austausch von Nachrichten, die die Einzelfallhilfe (EFH) nach § 53, 54 ff. SGB XII, also vorrangig mit erwachsenen Klient_innen, betreffen. Die Kommunikationsschnittstelle ist seit 2012 ein ‚Mailinglisten-Forum‘.

Die Mailingliste hat ca. 274 Mitglieder (Stand 09/2013). Um am Netzwerk teilnehmen zu können, schicken Sie einfach eine E-Mail an die Adresse <netzwerk.efh@gmail.com>. Sie erhalten daraufhin eine automatische Antwort mit Hinweisen, wie Sie sich in die Mailingliste einschreiben können.

Die über das Netzwerk Einzelfallhilfe verbundenen Menschen sind oft auch untereinander und in anderen Netzwerken verknüpft. Eine Gemeinsamkeit aller ist, dass sie entweder in der Einzelfallhilfe in Berlin engagiert oder interessiert sind. Teilnehmer sind sowohl Freiberufler als auch Personen, die in Trägern beschäftigt sind.

Gemeinsam wollen wir durch eine gute und flächendeckende Kommunikation untereinander für ganz Berlin eine Verbesserung der Situation der Einzelfallhilfe bewirken.

Über die Mailingliste werden eine Vielzahl von Themen ausgetauscht, von denen die folgenden nur eine kleine Auswahl sind:

  • Gesuche zu Einzelfallhilfe
  • Anfragen zu Urlaubsvertretungen
  • Inhalte in Verbindung mit Sozialämtern und Sozialpsychiatrischen Diensten der Gesundheitsämter
  • Interessenvertretung in eigener Sache auf Veranstaltungen und in Entscheidungsgremien
  • fachliche pädagogische, rechtliche, aber auch ethische Fragen
  • Informationen, die den Umgang mit der Agentur für Arbeit, den Jobcentern und anderen Institutionen betreffen

Zur Geschichte:

Das Postfach netzwerk.efh@gmail.com wurde am 24.10.2007 eingerichtet. Ab da fanden monatliche Treffen in verschiedenen Lokalen statt. Im Januar 2008 entstand die Internetseite www.einzelfallhilfe24.de,  heute  eine allgemeine Informationsplattform zur Einzelfallhilfe, die sich vor allem an Hilfesuchende richtet.

Im Sommer 2009 veröffentlichte die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales das Rundschreiben zur Einzelfallhilfe, dass für die EFH-Träger in Tempelhof-Schöneberg die Umwandlung zu Einrichtungen für Betreutes Einzelwohnen bedeutete. Dem einzigem Stadtbezirk, indem Einzelfallhelfer_innen mit Trägerunterstützung arbeiteten, wurde diese Struktur genommen. In einem offenen Brief wurde diese Entwicklung in mehreren Zeitungen öffentlich thematisiert. Im Zusammenhang mit der großen Mobilisierung in dieser Zeit ging am am 22.10.2009  die Seite www.netzwerk-efh.de online, auf der Sie sich jetzt befinden.

Mittlerweile fanden 3 öffentliche sog. „Fachgespräche zur Einzelfallhilfe“ statt, an denen Politiker_innen, Wissenschaftler_innen, Fachkräfte und vereinzelt auch Klient_innen teilnahmen. Die Situation hat sich dadurch nicht wesentlich geändert.

Um das Netzwerk zu vergrößern gibt es seit dem 07.06.2010 Plakate. Diese Plakate sind ausschließlich über Spenden der Netzwerkteilnehmer_innen finanziert worden. Wenn auch Sie so ein Plakat an einem Platz anbringen möchten, an dem andere Fachkräfte es erblicken, dann schreiben Sie bitte eine Email an interessenvertretung.efh@gmail.com

Nachrichten an diese Liste schicken Sie bitte an die e-Mailadresse:netzwerk-efh@mlists.in-berlin.de


Sie suchen Einzelfallhilfe?


Suche:


  • Meta

  •